Donnerstag, 9. Juni 2011

Gartensalat + Carobcreme

Hallo,

Smoothie des Tages:
 - Grüner Salat
 - Roter Salat
 - Banane
 - Apfel
 - Leinsamen
 - Ingwer

Außerdem gab's zum Frühstück noch Erdbeeren (selbstgepflückt). Ich glaub ich muss jeden Tag pflücken gehen, die schmecken sooooo gut.

Ganz "Klischee vegan" gab's heut mal wieder Salat - und zwar aus dem Garten.
 - Grüner Salat
 - Ruccola
 - Roter Salat
 - Karotten
 - Paprika
 - Tomaten
 - Schnittlauch

Das Dressing war seit langem mal wieder ganz klassisch:
Himalaya Salz - Pfeffer - Apfelessig - Olivenöl


Danach kam auf Phönix eine Reportage über ein riesiges Tiertransportschiff.
16.000 Tiere auf einem Schiff... Tage - nein Wochenlange Qual auf engstem Raum unter miesen Bedingungen. Stress pur und es wird nur an den Profit gedacht.
Es ist einfach der Wahnsinn - ich muss immer wieder schlucken und es macht mich unheimlich traurig, sauer und wütend wenn ich sowas sehe.

Es bestätigt mich in meinem Weg und meiner Einstellung und ich verstehe nicht wie andere Menschen die Augen so dermaßen verschließen können bzw es ihnen einfach egal ist.

Wie kann man mit schmerzempfindenden Lebewesen so umgehen nur für den kurzen Gaumengenuss?!

Da war meine Stimmung erstmal am Boden und ich brauchte "Nervennahrung" - eine Carobcreme ist's geworden. Das Foto ist nicht besonders aber dafür hat's umso mehr geschmeckt.

Carobcreme:

 - 4 getrocknete Feigen
 - 1 Banane
 - 1 EL Erdmandel (Chufa) gemahlen
 - 2 EL Carob

mixen und dann löffeln...


Dann ging's noch mit dem Schweinchen eine Runde um den Kaninchen "Wiese" zu pflücken - das bringt mich immer wieder ein Stück "auf den Boden" und ich kann in Ruhe nachdenken.
Auch wenn es leicht geregnet hat - oder gerade deshalb, dann bin ich nämlich allein auf weiter Flur.


Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Sowas ist echt hart. Ich kann es auch nicht verstehen.
    Nicht nur, dass es ignoriert wird. Ich kann nicht begreifen, dass sowas erlaubt ist.
    Wie kann sowas erlaubt sein? Das dürfte es doch gar nicht geben.

    Nachdem ich *Earthlings* gesehen hatte, habe ich Tage gebraucht, um nicht mehr wie durch Watte zu laufen. Ich war so geschockt, ich konnte nichtmal heulen.
    Obwohl ich schon Vegetarier war und ja auch wusste, wie es läuft...das alles mal wirklich zu sehen, hat mir echt den Rest gegeben. Danach war ich mit Tierprodukten endgültig durch.

    Meine Freundin hat den Trailer gesehen, fand den so schlimm, dass sie den Film nicht sehen wollte...war dann für eine Woche Vegetarier und meinte dann, ihr fehlt was *kopf an die Wand schlag*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo =)
    als Neuzugang unter den Rohköstlern (und Bloggern ;) hole ich mir gerne Tipps und Rezepte...werde hier also immer wieder mal mitlesen.
    Achtest du auf die Energiemenge bzw. Nährstoffzusammensetzung? Oder isst du "frei Schnauze" ?!
    ich möchte ungern, dass der Stoffwechsel herunterfährt, wenn ich aber nachrechne, wieviele kalorien ich so gegessen hab nach einem Tag komme ich nie auf die empfohlenen 1400...
    Freue mich über Anregungen =))
    Ganz liebe Grüße
    Laila

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    bisher mach ich das frei schnauze... aber ich hatte mal die kalorien grob überschlagen und bin locker da rangekommen ;)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  4. @Kris: ja Earthlings war ja auch der film der mich zur veganerin gemacht hat. Ab dem Tag an ging garnix mehr...

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen