Samstag, 14. April 2012

Excalibur Test: Bananenleder

Hallo,

nachdem wir sehr viele Bananen geschenkt bekommen haben, wurde der Excalibur angeworfen um diese zu verarbeiten. Diese Mengen kann nämlich selbst ich nicht so schnell essen ;-)

Ein Vitamixbehälter voll mit Bananen (in Scheiben geschnitten) - ich weiß jetzt nicht mehr wieviele das genau waren bzw wurden die teilweise auch ausgeschnitten, deswegen kann ich das nicht genau sagen - pürieren.
Diese Masse reicht für 3 Einschübe.

Auf den Einschüben (auf den Folien) verteilen und für ca 18-20 Stunden dehydrieren.
Ich hab sie einfach ohne wenden drin gelassen und sie ließen sich wirlich prima abziehen.



Damit kann man dann so tolle Sachen machen wie zum Beispiel "Pfannkuchen", Pralinchen (folgt demnächst) oder folgende Eistütchen:

Eis:
1 frische Banane
1 Hand voll gefrorene Bananen
1/2 gefrorene Kokosfleisch


Man kann aber die Bananen auch einfach in Scheiben trocknen. Sehr sehr lecker - die Hunde sind auch ganz gierig drauf ;-)


Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Woah, das Eis sieht ja hammer aus. Du bist echt die absolute Rezept-Queen! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen echt lecker aus :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine geniale Idee Frau Hase......

    ...hüstel, wie bekommst du das Leder denn so glatt. ich bekomme die Masse nie richtig gleichmässig hin.

    Viele liebe Grüsse
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. @Stefanie:
    naja sooo glatt bekomm ich das auch nicht, aber es ist wirklich Übungssache.
    Ich streiche das mit so einem Teigschaber/Teigspachtel glatt.
    http://www.backfee.de/assets/big/G-Teigschaber-flexibel.jpg

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir du Liebe.....

    Viele liebe grüsse
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht absolut lecker aus, mir läuft das Wasser im Mund zusammen... ;-)
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  7. Hallihallo! :)
    Kann man das Bananenleder auch ohne Trockenschränkchen herstellen, also im Ofen "backen"?
    Liebst, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, hab ich schon gemacht - hat sehr lange gedauert (über 10 Stunden) und es ging nur 1 Blech auf einmal. War allerdings Rohkostqualität, weil unter 40 Grad Celsius (höher Temperatur geht wahrscheinlich schneller) - lecker wars und der kleine Rest, den ich zum Zweck der Dauerhaftigkeit noch habe, ist nun schon mehrere Monate im Glas und bis jetzt in Ordnung :D Viel Glück!

      Löschen