Donnerstag, 23. Februar 2012

Brennnesselkugeln

Hallo,

nicht spektakulär, auch nicht ganz aktuell aber ich will euch mal zeigen was ich letztens in der Arbeit mittags hatte.

Am Morgen hatte ich bemerkt dass ich ja garnix "grünes" mehr hab fürs Mittagessen (meistens nehm ich mir einen Salat mit). Deswegen hab ich einfach getrocknete Brennesselsamen eingepackt (die ich im Sommer/Herbst selbst gepflückt und in der Sonne bzw auf der Heizung getrocknet hab).

Zusammen mit Datteln (Mozafati) wurden daraus in der Mittagspause schnelle Brennnesselkugeln.

Lecker, sättigend, schnell und einfach ;-)
(Qualität nicht beachten - Handyfoto)


Und morgen gibt's dann einen Bericht von der Dienstreise der letzten Tage.

Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Liebe Frau Hase,
    die Brennesselkugeln sehen ja lecker aus!
    Was sind denn Brennesselsamen? Verbrennt man sich nicht, wenn man die zupft?
    Viele Gruesse!
    Rohberta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rohberta,

    brennesselsamen sind die Samen die an der Brennnessel hängen... schau mal, hier sieht mans ganz gut:
    http://www.shima-essences.ch/html/pic/Brennessel-Samen.jpg

    nein, die brennen überhaupt nicht.
    Das, was an der Brennnessel brennt sind ja die Nesselhaare auf den Blättern.

    Die Samen lassen sich im Herbst super sammeln und trocknen, sodass man im Winter genügend Vorrat hat.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für die Erklärung - werd ich auf alle Fälle ausprobieren! Viele Grüße von Rohberta

      Löschen
  3. Wusste gar nicht, dass man die Samen sammeln und ESSEN kann, ... klingt interessant!!! Kenne halt nur Tee und Süppchen aus den Blättern, ...

    AntwortenLöschen