Sonntag, 7. August 2011

Ausnahmezustand

Hallo,

ja das Wort "Ausnahmezustand" beschreibt wohl am Besten den Urlaub bzw die vergangenen Wochen - und zwar in Allem.

Es war schön in Sizilien - erholsam und anstrengend abwechselnd und einfach nur super!

Wie ging es Essens-technisch?!
Nicht 100pro Rohkost.
Ich habe Pane Panelli probiert - eine sizilianische "Spezialität".
Das sind Kichererbsenfladen die dann frittiert werden und in der Semmel serviert werden.
Sowas von überhaupt nicht gesund aber ziemlich lecker :)

Pizza musste ich natürlich auch mal probieren. Schmeckt halt in Sizilien bzw Italien schon ziemlich gut.
Tja, und einmal hatte ich so eine Lust auf Eis, dass ich mir veganes Eis (ausm Supermarkt dort) geholt habe. Cornetto von Valsoja! Natürlich mit Zucker.
Ich bin mir sicher hätte ich die Möglichkeit gehabt mir mit dem Vitamix selbst welches zu machen, wäre ich nicht "rückfällig" geworden, aber nachdem es keine Alternative gab, musste es einfach sein. Der erste raffinierte Zucker seit Monaten - aber war wirklich lecker. Der Herr meinte, dass diese Hörnchen mal wirklich wie die Originale schmecken.

Auch wenn ich das Weißmehl und vor allem den Zucker natürlich sofort körperlich gemerkt habe, habe ich jeden Bissen genossen und kein schlechtes Gewissen gehabt. Würde ja im Nachhinein eh nichts mehr an der Situation ändern, deswegen sollte man sich da auch nicht reinsteigern.
Mein Körper hat mir gezeigt was er davon hält und somit ist's mir ziemlich leicht gefallen wieder zur Rohkost zurückzukehren.

Ein paar Eindrücke in Bildern:

in einer Zeitung am Flughafen

der 1. Obsteinkauf *mjamm*




Blick auf Partinico und Borgetto

Kaktusfeigen

im Garten

Agave


Castellammare



Segesta



täglich Salat musste sein ;)


so süß wie die beiden bei Sonnenuntergang abend gegessen haben

..und das Hochzeitspaar ihren Film gedrecht hat

Corleone

will jemand ne Kirche kaufen?

Prizzi



Palermo




kreativ muss man sein..


mein Versuch Tomaten zu trocknen - da hatte wohl jemand was dagegen ;)

auf dem Weg zur Bucht

die Bucht

Abendessen am Strand

Streunerfreunde




Suchbild
Und das ist sie nun - unser andauernder Ausnahmezustand ;)
Unser "kleines" Urlaubsmitbringsel.

Sie ist bzw war eine Streunerin. Auf dem Nachbargrundstück ist sie rumgetingelt und wir haben angefangen sie zu füttern.
Und dann haben wir den fatalen Fehler gemacht und ihr einen Namen gegeben.
FINA
Und dann war schnell klar dass wir sie nicht zurücklassen können.

Wir haben Kontakt mit einer Organisation aufgenommen - Casa Nostra
Sie haben uns beim Tierarzt geholfen und wir haben die Auffangstation besucht.
Ach, wenn ich Fina nicht schon gehabt hätte, dort hätt ich mich sicher in eine oder mehrere Schnauzen verliebt.



Und das ist auch der Grund warum ich momentan so beschäftigt bin. Sie ist nämlich ein echter Wirbelwind - ganz anders als das Schweinchen. So quirlig und fordernd :))
Aber es tut so gut und mir geht das Herz auf wenn ich beide Hunde "spielen" sehe oder einfach nur mit ihnen draussen unterwegs sein kann!
Selbst heute im Regen hat es so viel Spaß gemacht mit dem Fina-Tier draussen die Gegend unsicher zu machen - und bei schlechtem Wetter sind wir auch allein auf weiter Flur.

Deswegen entschuldige ich mich schonmal im Voraus wenn es die nächste Zeit ein bisschen weniger Posts gibt - aber keine Angst, das pendelt sich dann schon wieder ein.

Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Wow!!! Das find ich ja klasse, dass ihr sie mitgenommen habt!!

    Seid ihr mit dem Auto gefahren oder geflogen?

    Ganz liebe Grüße, ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow!
    Ich war schon von den ganzen Fotos so begeistert, aber Fina toppt alles!
    Wunderschön und lieb sieht sie aus!
    Ich freue mich total, dass ihr sie mitgenommen habt.
    Sie ist bestimmt superglücklich.
    Hattet ihr das Schweinchen mit?

    Ganz liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  3. Wir sind eigentlich geflogen, aber da unsere Fluggesellschaft keine Tiere erlaubt (deswegen ist das Schweinchen auch daheim geblieben) war der Rückweg etwas "verrückt".
    Ich bin zurückgeflogen und der Herr ist mit Fina mit der Fähre bis Genua gefahren.
    Ich habe ihn dann mit dem Auto von Genua abgeholt.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow! Was für ein süßer Hund. Wie schön, dass ihr ihr ein echtes zu Hause gegeben habt :)

    AntwortenLöschen
  5. ach, das ist ja toll! dann herzlichen willkommen an fina und euch eine tolle gemeinsame zeit!

    AntwortenLöschen
  6. Und das Schweinchen und Fina verstehen sich auf Anhieb oder gibt es da noch Probleme?

    Ich wünsch euch eine schöne Eingewöhnungszeit!

    AntwortenLöschen
  7. Das Schweinchen ist ja eine riesige Zicke und ich hatte echt Befürchtungen bis zum Himmel. Aber es geht erstaunlich gut :-)

    Sie spielen auch schon miteinander manchmal.
    Ich denke in ein paar Wochen sind sie dicke Freunde.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  8. soooooooooooooooo tolle fotos. das ist wie urlaub sie anzuschauen :-) und fina toppt natürlich alles :-)
    liebe grüße,
    die claudi

    AntwortenLöschen
  9. Ich schließe mich den anderen an. Die Fotos sind genial. Und richtig schön in Szene gesetzt (Beispiel mit dem Paar, das am Strand gegessen hat - und dann Weitwinkel mit dem Hochzeitspaar daneben).

    Und ich finde es unglaublich mutig und toll von euch, dass ihr einem Wauzi spontan ein neues Zuhause schenkt. Es ist so schön zu wissen, dass es solche Menschen gibt ... und nicht nur solche, die Streuner eben einen Tritt verpassen und sie als elendiges Übel betrachten.
    Sie sieht wirklich total hübsch und knuffig aus. Ich hoffe, ihr habt ganz viel Freude mit ihr.

    AntwortenLöschen
  10. wow, ich finds wirklich toll, dass du das gemacht hast! und sie ist ja so entzückend :)

    AntwortenLöschen