Montag, 21. Mai 2012

Mangfall & wandern

Hallo,

ziemlich still war es hier letzte Woche - tut mir leid, aber es war soviel zu tun, dass ich einfach nicht zum bloggen gekommen bin. Wird nach und nach alles nachgeholt!

Am Wochenende haben wir zwei Ausflüge gemacht:

Samstag an die Mangfall - genau das richtige bei dem tollen Wetter!
So super, dass sie eigentlich gleich "ums Eck" ist und selbst wenn es nur einige Stunden sind, es kommt mir/uns jedes Mal wie ein Kurzurlaub vor.

Leider war der Akku der Kamera leer bevor wir am Picknickplatz angekommen sind. Der Herr versuchte noch mit dem Handy ein Foto zu machen, allerdings ist es bei der Übertragung beschädigt worden.

Es gab einen superleckeren gemischten Salat.
 - verschiedene Blattsalate
 - Tomaten
 - Paprika
 - Gurke

Mein Dressing bestand aus Tahin bzw. Sesam im Vitamix verarbeitet und etwas Balsamico Essig und Pfeffer.
Der Herr hatte noch Olivenöl und Salz.

Dazu gab es ein paar Oliven von VitaVerde.

Ich mag ja keine Plastikflaschen, aber grad zum Wandern sind halt Glasflaschen unpraktisch bzw. gefährlich und auch schwer.
Deswegen ist bei mir eine Tritanflasche von Meru (Globetrotter) eingezogen. Ich mag die total gern, weil sie eine große Öffnung hat zur Reinigung, aber eben auch eine kleine zum Trinken.


Das Schweinchen hat auch ein bisschen gegrast ;-)


Am Sonntag bin ich mit Freunden in die Berge gefahren, genauer gesagt an den Schliersee.
Miriam und Martin vom Rohkostuniversum waren auch dabei :-)

Auf dem "Gipfel" - der Burgruine Hohenwaldeck gab es für mich erstmal Ruccola mit Medjool-Datteln und eine halbe Gurke.


Dort bei der Ruine war ein Holz-Rate-Spiel. Man sollte erraten welches Holz es ist, die Lösung stand drunter unter einer Holzblende. Erstaunlich, man müsste sich eigentlich viiiiiel besser auskennen.



Als Nachspeise gab es für alle folgende süße Kugeln:

 - 20 Mozafati
 - 4-5 EL Kastanienmehl
 - 1 EL Kakao
 - 1 EL Carob

im Vitamix verarbeiten und zu Kugeln formen. Im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.
Total lecker und die vertrag ich auch viel besser als die Kombi Nuss-Dattel.


Eigentlich ging die Tour dann noch um den Schliersee, aber da waren so viele Radfahrer und Leute unterwegs, dass wir spontan entschlossen den Höhenweg zu gehen.
Das war eine super Entscheidung, dort oben kam uns nämlich fast keiner mehr entgegen und wir genossen nochmal die Natur und die Aussicht.

Dort zeigte mir Miriam auch den Hainsalat, über den sie schonmal berichtete. Der riecht wirklich wie Bratkartoffeln und wenn er noch jung ist schmeckt er auch total danach.
Unglaublich was die Natur so alles im Schatzkästchen hat.


Auf dem Abstieg beschlossen wir quer-feldein zu gehen und haben uns prompt ein bisschen verlaufen.
Aber genau DESWEGEN haben wir dann ein Bärlauchfeld gefunden, was wir natürlich ernten mussten.


Das Schweinchen war schon ziemlich kaputt und musste auch erstmal eine Verschnaufpause einlegen ;-)


Wieder beim Auto angekommen stärkten wir uns nochmal, während die Hunde schon schlummerten.
Für mich gab es Banane mit Bärlauch. Einfach 1-2 Bärlauchblätter um ein Stück Banane wickeln und abbeißen... mhhhhh so lecker.

 
Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Hallo Frau Hase,
    das sieht nach einem sehr gelungenen Tag aus! Das mit dem Hainsalat klingt sehr interessant. Mir war er auch schon in meinem Wildkräuterbuch aufgefallen, da er so speziell aussieht, aber in der Natur hab ich ihn bislang leider nicht entdeckt. Dafür habe ich als besondere Leckerei unter den Wildpflanzen kürzlich Vogelwicke als besonders lecker kennengelernt, die Blüten schmecken wir Erbsen!
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo kam gerade vom Rohkost-Universum rüber :)
    Wollte nur kurz nachfragen, weil ich demnächst auch an den Schliersee will: Geht der Höhenweg dann auch rund um den See?
    Liebe Grüße auch an die Fellnasen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    der rundweg fängt süd-westlich an und endet nord-westlich - führt also am west"ufer" entlang.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen