Montag, 30. September 2013

Süßkartoffelsuppe & Co

Hallo,

Meine Schwester hat letztens eine suuuperleckere Suppe gekocht. Die möchte ich euch nicht vorenthalten.

Zutaten:
3 Süßkartoffeln
3 Knoblauchzehen
ca 5 cm Ingwer
1 Dose Kokosmilch (60%ige)
Gemüsebrühe

Süßkartoffeln in Stücke schneiden und in Gemüsebrühe kochen (1 bis 1/2 Liter Wasser) bis sie weich sind.
Alle restlichen Zutaten hinzufügen und pürieren und mit Kurkuma abschmecken.


Es ist schon über einen Monat her - die jährliche Gartenparty.
Dennoch möchte ich euch ein paar Fotos zeigen:

roher Begrüßungsdring von Steffi: Beeren-Mandelmilch


Tomate-Tofurella

Gurkenwasser, Erdbeerwasser, Zitronenwasser (Ingwerwasser nicht mit auf dem Foto)
 
Champis gefüllt mit Tomatenmarkt und Bärlauch-Chili-Pesto (Heldenkraut)

Nudelsalat von Daniela

Spinatsalat von Miri

für die Wraps zum selberbasteln - Hummus, Zucchinihummus, Guacamole, Salat, "Bolognese", verschiedene Rohkost

die "Bolognese"


Süßkartoffelscheiben mit Tahin und Kresse

Kartoffelsalat von meiner Oma

Brot von Sandra

Sesamkuchen von Claudi
 


rohe Nachspeise - Bananen mit Schokifrühstück

Mousse au Chocolat von Susan

Mousse au Chocolat von Claudi

Außerdem hier die Highlights vom Mädls-Quatsch-Ess-Treff am Wochenende:

Trester-Cracker von Claudi

Reissalat von Claudi

rote-Beete-Salat von Katrin

Brownie von Claudi

Rohe Muffins von Katrin - soooooo lecker
Das Rezept für die Muffins findet ihr HIER

Und dann möchte ich euch noch mein Minutencrackerbroht zeigen.
Es ist eine mischung zwischen Broht und Cracker da es nicht so knackig ist wie Cracker aber nicht so dick wie Broht.

Der Garten gibt momentan sooo viel her, zum Beispiel solche Zucchinis:


Da hab ich kurzerhand etwas davon + Karotten + Gewürze + Leinsamen (uneingeweicht) in den Vitamix geschmissen und auf die Paraflexbögen vom Excalibur gegeben.
Mit Aufstrich soooo lecker!


Und weil ich grad dabei bin, hier noch die Bilder vom Geburtstagsessen - meine Schwester hat für meine ganze Familie gekocht und sogar mein Vater und meine Oma haben ohne großes Murren vegan gegessen ;)

Spinatlasagne mit Spinatnudelblätter
"Bolognese"Lasagne mit Dinkelnudelblätter

Wie ihr bestimmt bemerkt habt ist da einiges nicht rohes zu sehen. Nicht alles habe ich gegessen.
Trotzdem war viel unrohes dabei in den letzten Wochen.
Zucker und Weißmehl sind aber die aaabsolute Ausnahme. Gekeimtes Getreide (z.B. Essener Brot) ist aber schon ab und an dabei gewesen.

Momentan esse ich sehr viel roh.
 - ganz viel Obst (saisonal, aber auch Bananen und Datteln)
 - Salaaaaat
 - was der Garten so hergibt
 - Wildkräuter leider viel zu wenig momentan
Unroh zum Beispiel:
 - Hirse
 - Kichererbsen/Bohnen
 - ab und an Kartoffeln
 - Tomatenmark/Aufstriche

Mami-Update:

Die Zeit fliegt so dahin - schon fast vier Monate ist die kleine Tänzerin nun schon auf der Welt.
Einerseits kommt es mir vor wie eine Ewigkeit und sie ist schon lange nicht mehr wegzudenken und andererseits kommt es mir vor wie gestern.

Sie entwickelt sich prächtig und es macht so viel Spaß ihr dabei zuzusehen. Fast täglich gibt es etwas neues, sie macht einen Schub nach dem anderen.
Sehr viele Klamotten musste ich schon aussortieren weil sie so schnell wächst. Alle bemerken wie groß und speckig sie doch für ihr Alter ist (ich denke mir dann nur immer - jaja, meine Mangelernährung macht's).

Schön langsam spielt sich alles ein und die letzen Tage war es tagsüber echt entspannt.
Die Nächte sind zwar momentan recht "schlaflos" aber das wird auch wieder besser.
Ich habe jedenfalls festgestellt (als ob ich's nicht vorher schon wissen hätte müssen):
Je besser ich esse, desto leichter stecke ich den Schlafmangel weg und bin trotzdem fit.

Ich hoffe echt, dass ich in Zukunft wieder öfter zum bloggen komme, wo sich jetzt alles einrenkt.


Liebste Grüße
Frau Hase

Kommentare:

  1. Das sieht ja alles sehr appetitlich aus!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Hase, würde mich freuen mal wieder etwas von "Ihnen" zu lesen ;o) und da bin ich bestimmt nicht die einzige...
    LG, Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal glaube ich, bei den Rohköstlern wird auch der Verstand mit der Zeit roh also eingeschrumpft. Denn seit wann schreibt man Brot mit H ( Broht wir hier im Blog)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das schreibe ICH deshalb so, dass man erkennt, dass es sich nicht um normales gebackenes brot handelt sondern eben um rohes brot!

      Löschen